Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

YouTube Sinfonieorchester feiert Weltpremiere in New Yorker Carnegie Hall

New York, USA/ Hamburg, 16. April 2009 – Musik spricht weltweit dieselbe Sprache – mit einer Uraufführung der besonderen Art begeisterten am Mittwochabend 96 Musiker ihr Publikum in der ausverkauften New Yorker Carnegie Hall. Ihr Konzert unter der Leitung von Star-Dirigent Michael Tilson Thomas ist einmalig in der Geschichte der klassischen Musik. Die Ensemble-Mitglieder – darunter überwiegend Hobby- und Amateurmusiker und auch zwei Teilnehmer aus Deutschland – stammen aus mehr als 30 Ländern rund um den Globus. Zusammen­genommen sprechen sie 24 Sprachen. Was sie vereint ist ihr gemeinsames Live-Debüt als das YouTube Sinfonieorchester.

Höhepunkt des gestrigen Konzertabends war die Uraufführung der Internet-Sinfonie Nr. 1 „Eroica“, die der chinesische Komponist und Oscar-Preisträger Tan Dun speziell für diesen Anlass geschaffen hatte und selbst dirigierte. Zuvor hatte das ausschließlich online gegründete Orchester unter der Leitung von Michael Tilson Thomas die Veranstaltung eröffnet. Dem Auftakt folgte ein ebenso harmonisches wie abwechslungsreiches Programm. Insgesamt spielten mehr als 26 verschiedene Instrumententypen auf. Violinisten, Cellisten, Klarinettisten, Trompeter, Trommler und viele mehr nahmen die Gäste mit auf eine musikalische Reise durch Meisterwerke der Klassik. Mit dabei waren Werke von Gabrieli, Bach, Mozart, Brahms, Debussy, Villa Lobos sowie von John Cage.

Premiere feierte zudem ein Auszug aus „B-Sides“, dem neuen Werk von Komponist und DJ Mason Bates. Außerdem unterstützten Gastkünstler wie der Violinist Gil Shaham, die Sopranistin Measha Brueggergosman und der Pianist Yuja Wang das Ensemble. Als besondere Paten des Projekts waren Cellist Yo-Yo Ma und der chinesische Pianist Lang Lang mit Videobotschaften zugeschaltet. Eine von Travis Threlkel von „Obscura Digital“ entworfene visuelle Reise begleitete die Musik und ließ das Publikum vor der historischen Architektur der Carnegie Hall in die Bild- und Klangwelt faszinierender Multimedia-Projektionen eintauchen. Nach dem Finale des Abends, Tschaikowskys Vierter Symphonie, gab es von den Zuschauern stehende Ovationen und nicht enden wollende „Zugabe“-Rufe.

Michael Tilson Thomas, Dirigent des YouTube Sinfonieorchesters, sagte in seiner Eröffnungsrede: „Das heutige Konzert symbolisiert die Zusammenkunft verschiedenster Nationen – virtuell und in der realen Welt. Die klassische Musik blickt auf eine mehr als 1.200-jährige Tradition zurück, die von Gregorianischen Chorälen bis hin zu modernen elektronischen Klängen reicht. Sie ist zu vielschichtig und zu facettenreich, um klar definiert werden zu können. Aber sie muss auch gar nicht klar definiert werden. Wir alle können ihre unterschiedlichen Ausprägungen jederzeit auf YouTube entdecken und anschauen.“

„Nach so vielen Monaten, die wir uns über das Internet ausgetauscht und kennen gelernt haben, stehen wir uns nun endlich von Angesicht zu Angesicht gegenüber und spielen zusammen zum allerersten Mal in der Carnegie Hall“, sagte Tan Dun im Rahmen des Konzertes. „Ich fühle mich sehr geehrt, mit den vielen ‚Online-Helden’ an dieser neuen Ära der klassischen Musik mitzuwirken und die Traditionen dieser Musik weitergeben und unterrichten zu können.“

„YouTube hat über 90 Menschen aus allen Teilen der Welt zusammengebracht und es ihnen ermöglicht, gemeinsam Mozart zu spielen. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet“, sagte einer der Musiker des YouTube Sinfonieorchesters. „Michael Tilson Thomas hat wirklich einen unglaublichen Job geleistet, aus uns allen das Beste herauszukitzeln. Ich fliege nach Hause mit dem Gefühl, an etwas wirklich Einzigartigem teilgenommen und viele neue Freunde gefunden zu haben.“

Die Videoplattform hatte im Dezember weltweit zu dem Klassik-Wettbewerb aufgerufen, gemeinsam mit Partnern wie Lang Lang, den Berliner Philharmonikern, dem London Symphony Orchestra und rund 40 weiteren Orchestern und Institutionen der klassischen Musik. Teilnehmer aus über 70 Länder bewarben sich mit über 3.000 Videos auf dem YouTube-Kanal. Neben einer Video-Collage aus den besten Videos, mit denen sich die Teilnehmer beworben hatten, sind dort seit heute auch Mitschnitte des Konzerts aus der Carnegie Hall zu sehen (www.youtube.de/sinfonieorchester).

Über das YouTube Sinfonieorchester

Das YouTube Sinfonieorchester ist das weltweit erste Projekt auf YouTube, für das Videos aus fast jedem Land der Welt hochgeladen wurden. Der Kanal des YouTube Sinfonieorchesters steht in 16 Sprachen zur Verfügung. YouTube arbeitete mit über 40 renommierten Organisationen und Einrichtungen im Bereich der klassischen Musik zusammen, um Musiker auf der ganzen Welt für dieses Projekt zu gewinnen.

Die Musiker des YouTube Sinfonieorchesters stammen aus über 30 Ländern und Staatsgebieten: Australien, Belgien, Bermuda, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Hong Kong, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Litauen, Malaysia, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Spanien, Südkorea, der Tschechischen Republik, der Ukraine, Ungarn, den USA und Großbritannien.

Seit Projektstart im Dezember 2008 verzeichnete der Kanal unter www.youtube.de/sinfonieorchester mehr als 15 Millionen Views mit Besuchern aus über 200 Ländern und Staatsgebieten. Musiker aus aller Welt von Aserbaidschan bis Venezuela reichten über 3.000 Videos bei YouTube ein. Die Teilnehmer – professionelle und Amateurmusiker jeden Alters und mit allen Arten von Musikinstrumenten – stammen aus über 70 Länder und Staatsgebieten auf sechs Kontinenten.

Über YouTube

YouTube ist die führende Plattform für Online-Videos und die erste Adresse, um weltweit über das Internet Originalvideos anzusehen und Millionen von Menschen eigene Videos zu zeigen. YouTube betreibt ein Forum, über das Nutzer miteinander auf der ganzen Welt in Kontakt treten, sich informieren und austauschen können. Es dient außerdem als Plattform für kleine und große Partner und Werbetreibende zur Verbreitung von Original-Content. YouTube, LLC. hat seinen Sitz in San Bruno, Kalifornien (USA) und ist eine Tochtergesellschaft von Google, Inc.

Medienkontakt und Interviewanfragen:

Henning Dorstewitz
Communications & Public Affairs Sr. Associate
Google Germany GmbH
Tel.: +49 (0)40-808 179 145
E-Mail: hdorstewitz@google.com