Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

Deine Meinung!: „Sollten Wahlversprechen einklagbar sein?“

Bekannte Persönlichkeiten stellen im „OPEN Reichstag“-Kanal des ZDF auf YouTube kontroverse Fragen zur Diskussion und Abstimmung

Hamburg/Berlin/Mainz, 17. Juli 2009 – „OPEN Reichstag“, der gemeinsame Kanal von ZDF und YouTube zur Bundestagswahl 2009, startet am 19. Juli die zweite Phase seiner interaktiven Wahlkampfdebatte – mit der Aktion „Deine Meinung!“: Prominente Paten stellen kontroverse Fragen per Videobotschaft auf www.youtube.de/openreichstag zur Diskussion. Mit dabei sind u.a. der Moderator und Autor Markus Kavka, ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender sowie die ZDF-Journalisten Claus Kleber und Steffen Seibert. Mit ihren Fragen greifen sie Themen rund um die Bundestagswahl 2009 auf, beispielsweise die nach der Glaubwürdigkeit des Online-Wahlkampfs der Parteien. Den Anfang macht ZDF-Nachrichtenmann Steffen Seibert mit der Frage, ob Wahlversprechen einklagbar sein sollten.

Die YouTube-Nutzer sind aufgerufen, darüber abzustimmen und sich mit eigenen Videoantworten oder Kommentaren zu beteiligen. Die Onlinediskussion wird zudem im Fernsehen weiter geführt. In ZDF-Sondersendungen wie „Illner intensiv“ oder den „ZDF-Wahlforen“ werden die Videoantworten der YouTube-Nutzer mit Studiogästen diskutiert.

„Deine Meinung!“ ist die zweite von insgesamt vier Phasen auf „OPEN Reichstag“. Zum Auftakt hatten sich Spitzenpolitiker von CDU, CSU, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke mit jeweils einer „Sonntagsfrage“ an die YouTube-Nutzer gewandt: zu Themen wie dem Umgang mit Atommüll, zur Steuer- und Lohnpolitik, zu den positiven Seiten Deutschlands oder zur Zukunftsfähigkeit von „Elektroautos“. Zu diesen aufgeworfenen Fragen können die Wähler auch weiterhin Stellung beziehen.

Seit Eröffnung des „OPEN Reichstag“ haben rund 300.000 politikinteressierte YouTube-Nutzer die Wahlplattform besucht und sich mit mehr als 4.000 Kommentaren und über 200 Videoantworten aktiv an den Debatten beteiligt. Anfang Juni 2009 hatten das ZDF und YouTube das Gemeinschaftsprojekt gestartet, um neue interaktive Formen der politischen Partizipation und des Dialogs zwischen Politik, Medien und Bürgern zu fördern und vor allem junge Wahlberechtigte für die Themen der Bundestagswahl zu interessieren. TV-Formate des ZDF, von 3sat sowie eine mit dem YouTube-Kanal vernetzte „OPEN Reichstag“-Gruppe auf studiVZ und meinVZ greifen die auf YouTube hochgeladenen Beiträge auf und führen die Diskussion auch jenseits der Online-Videoplattform fort.

Am 9. August geht es auf dem YouTube-Kanal in die finale Debatte: „Deine Frage an die Spitzenpolitiker der Parteien, bevor du wählen gehst“. Im ZDF-Wahlforum am 15. September werden Spitzenpolitiker auf Videofragen der „OPEN Reichstag“-Nutzer antworten. Im Anschluss startet ab dem 16. September 2009 die vierte Phase unter dem Titel: „Debatte, und nun?“. Elf Tage vor der Bundestagswahl finden Nutzer auf „OPEN Reichstag“ die Höhepunkte aus den vorangegangenen Debatten zwischen Politikern und Wählern.

Medienkontakt ZDF

ZDF Pressestelle
Telefon: 06131/70-2120
E-Mail: presse@zdf.de

Medienkontakt YouTube

Henning Dorstewitz
Communications & Public Affairs Sr. Associate Google Germany
Tel.: +49 (0)40-808 179 145
E-Mail: hdorstewitz@google.com