Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

„361 Grad Toleranz“ an Deutschlands Schulen gesucht! – YouTube Schülerwettbewerb gegen Ausgrenzung unter der Schirmherrschaft von Angela Merkel gestartet

Hamburg/Berlin, 26. August 2009 – Gemeinsam gegen Ausgrenzung und Diskriminierung, für ein tolerantes und weltoffenes Deutschland – mit diesem Ziel startet heute „361 Grad Toleranz – der YouTube Schülerwettbewerb gegen Ausgrenzung“ unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Alle Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren sind aufgerufen, allein oder in Gruppen Videos für mehr Toleranz und ein respektvolles Miteinander zu produzieren und bis zum 16. Oktober auf www.youtube.de/361grad zu laden. Die kreativsten und besten Filme werden von einer Expertenjury ausgewählt. Als Hauptpreis winken ein Live-Konzert der Band „Silbermond“ auf dem Schulgelände, Workshops mit prominenten Paten der Aktion, eine gemeinsame „Klassenreise“ nach Berlin mit Empfang im Bundeskanzleramt sowie Videocamcorder von Toshiba für die Gewinner und deren Schulen.

„361 Grad Toleranz“ ist eine gemeinsame Initiative von YouTube, der Kampagne „Laut gegen Nazis“ sowie der Amadeu Antonio Stiftung. Prominente Paten und Unterstützer des Wettbewerbs sind unter anderem die Band Silbermond („Lebenszeichen“, „In Zeiten wie diesen“), die Schauspieler Daniel Brühl („Inglourious Basterds“, „Goodbye Lenin“) und Matthias Schweighöfer („Keinohrhasen“, „Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki“), Smudo („Die Fantastischen VIer“), der Autor und ehemalige Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert sowie die TV-Moderatoren Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf, Hadnet Tesfai und Nazan Eckes. Darüber hinaus beteiligen sich unter anderem die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), die Deutsche UNESCO-Kommission und die Aktion „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“.

Bundeskanzlerin und Wettbewerbs-Schirmherrin Angela Merkel betont in ihrem Video-Aufruf an alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland: „Toleranz heißt, offen für Andere zu sein. Sich auch in die Lage Anderer hineinzudenken. ‘361 Grad’ ist eine wunderbare Aktion. Ich habe deshalb sehr gerne die Schirmherrschaft über diesen Wettbewerb übernommen. Und darum rufe ich alle Schülerinnen und Schüler auf: Macht mit! Nehmt ein Video auf! Zeigt damit, wie ein tolerantes Miteinander aussehen kann! Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse.“

Stefan Tweraser, Country Director Deutschland des YouTube Mutterkonzerns Google: „Wir wollen mit der Aktion ein klares Zeichen gegen Rassismus und jegliche Art der Ausgrenzung auf YouTube setzen. YouTube ist eine faszinierende Plattform für unterschiedliche Sichtweisen und Meinungen von Millionen von Menschen aus den verschiedensten Ländern und Kulturräumen. Mit ‘361 Grad Toleranz’ bieten wir nun Schülerinnen und Schülern im gesamten Bundesgebiet einen zeitgemäßen Weg, sich für Toleranz und mehr Miteinander stark zu machen, sich gegenseitig zu inspirieren und auszutauschen. Ich freue mich sehr über das Engagement so vieler herausragender Paten, Partner und Unterstützer.“

„Silbermond“-Sängerin Stefanie Kloß: „Wir waren sofort Feuer und Flamme für die Aktion und freuen uns darauf, in der Schule des Gewinners auftreten zu können – und damit ein lautes und deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen!“ Auf akuten Handlungsbedarf weist auch „Laut gegen Nazis“-Kampagnenleiter Jörn Menge hin: „Nicht nur verschiedene Studien zeigen, dass Ressentiments und Vorurteile gegenüber bestimmten Mitmenschen wieder steigen, sondern auch unsere Erfahrungen bei der tagtäglichen Arbeit mit Jugendlichen. Es gilt jetzt mehr denn je, Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit entgegenzuwirken, ob im Netz oder offline.“ Und Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, ergänzt: „Menschenfeindliche Einstellungen nehmen in Deutschland zu, insbesondere gegen Minderheiten und schwache Gruppen. Wir müssen diesem Trend mit einer Vielzahl von Projekten und Aktionen begegnen. Mit ‘361 Grad Toleranz’ richten wir uns an junge Menschen, die sich in einem Lebensabschnitt befinden, in dem sich menschenfeindliche Einstellungen verfestigen können – und wir erreichen sie dort, wo sie präsent sind: mit Flyern und Postern auf Schulhöfen und im Internet auf einer Plattform wie YouTube.“

Online, auf dem „361 Grad Toleranz“-YouTube-Kanal können die Schüler ihre Videos wahlweise in einer der Kategorien „Reportage“, „Musikvideo“ oder „Kurzfilm“ einreichen. Gefragt sind Kreativität und Originalität bei der Auseinandersetzung mit dem Thema. Beispielsweise mit kurzen Clips, die eigene Erlebnisse widerspiegeln, mit selbst gedrehten Reportagen über Minderheiten, mit mehrteiligen Videoblogs, mit eigens kreierten Musikvideos, fiktiven TV-Spots oder Trickfilmen. Die Nachwuchs-Filmemacher können gelungene Schulprojekte vorstellen, Argumentationstipps geben, Interviews führen oder ganz einfach ihr Verständnis eines respektvollen Miteinanders auf den Punkt bringen – ihrem Einfallsreichtum sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Anfang November werden die Gewinner des Videowettbewerbs verkündet. Die Jury, bestehend aus Experten der Initiatoren und Partner, der Band Silbermond sowie zahlreichen prominenten Paten kürt die besten Videobeiträge des Wettbewerbs. Interessante Ideen, innovative Umsetzungen und die Vermittlung einer klaren Botschaft geben dabei den Ausschlag. Neben der Kür des besten Wettbewerb-Beitrags verleiht die Jury in jeder der drei Einreichungsdisziplinen einen Kategorien-Sieger. Als Hauptpreis gewinnen die Einreicher des besten Beitrags für sich und ihre gesamte Schule ein ganztägiges „Schulfest für Toleranz“ mit Workshops, Siegerehrung und anschließendem Exklusiv-Konzert von „Silbermond“ live auf dem Schulgelände.

Zudem werden alle Sieger auf eine gemeinsame „Klassenreise“ nach Berlin eingeladen. Sie besuchen den Bundestag, werden im Bundeskanzleramt empfangen und besuchen zentrale Orte, die im Zeichen eines toleranten Miteinanders stehen. Darüber hinaus stattet Toshiba als einer der beiden Sponsoren der Initiative alle vier Sieger-Teams sowie die Zweit- und Drittplatzierten und ihre jeweiligen Schulen mit hochwertigen Camcordern für Filme in HD-Qualität aus. Der Bekleidungshersteller New Yorker unterstützt den Wettbewerb mit einer umfangreichen Werbekampagne in seinen über 300 Ladengeschäften im gesamten Bundesgebiet und honoriert die Videos der Viert- und Fünftplatzierten mit Einkaufsgutscheinen für jedes Teammitglied. Volker Putzmann, Marketing-Direktor von New Yorker, sagt: „Wir freuen uns sehr, ,361 Grad Toleranz’ zu unterstützen und wir hoffen, dass wir mit den Maßnahmen für die Aktion in unseren Shops eine Vielzahl von Jugendlichen erreichen und motivieren, an diesem wichtigen Wettbewerb teilzunehmen.“

Als Paten unterstützen „361 Grad Toleranz – der YouTube Schülerwettbewerb gegen Ausgrenzung“: Erwin Aljukic, Daniel Brühl, Nazan Eckes, Klaas Heufer-Umlauf, Philipp Lahm, QuietStorm, Tyron Ricketts, Matthias Schweighöfer, Silbermond, Smudo, Rolf Stahlhofen, Hadnet Tesfai, Ole Tillmann, Piotr Trochowski, Ulrich Wickert und Joko Winterscheidt den Wettbewerb. Die Jury für den Schülerwettbewerb setzt sich zusammen aus: Silbermond, Ulrich Wickert, Matthias Schweighöfer, Joko Winterscheidt und weiteren Stars sowie Vertretern des Bundeskanzleramtes, den Initiatoren „Laut gegen Nazis“ und der Amadeu Antonio Stiftung, der Bundeszentrale für politische Bildung, der Aktion „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“, dem Museum für Kommunikation Berlin und dem Bundesverband junger Medienmacher. Schirmherrin der Aktion ist Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Über YouTube

YouTube ist die führende Plattform für Online-Videos und die erste Adresse, um weltweit über das Internet Originalvideos anzusehen und Millionen von Menschen eigene Videos zu zeigen. YouTube betreibt ein Forum, über das Nutzer miteinander auf der ganzen Welt in Kontakt treten, sich informieren und austauschen können. Es dient außerdem als Plattform für kleine und große Partner und Werbetreibende zur Verbreitung von Original-Content. YouTube, LLC. hat seinen Sitz in San Bruno, Kalifornien (USA) und ist eine Tochtergesellschaft von Google, Inc.

Pressekontakte

YouTube
Henning Dorstewitz
Communications & Public Affairs Sr. Associate
Google Germany GmbH
Tel. +49 (0)40 – 808 179 145
Email: hdorstewitz@google.com

Kampagne „Laut gegen Nazis“
Jörn Menge
Gründer und Kampagnenleiter
HeadUp Promotion GmbH / Kampagne „Laut gegen Nazis“
Tel. +49 (0)40 – 73 4444 722
Email: joern.menge@lautgegennazis.de

Amadeu Antonio Stiftung
Timo Reinfrank
Stiftungskoordinator
Amadeu Antonio Stiftung
Tel. +49 (0)30 – 240 886 11
Email: timo.reinfrank@amadeu-antonio-stiftung.de