Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

Europa-Premiere im „Open Reichstag“-Kanal: YouTube-Debatte mit Spitzenpolitikern live auf YouTube und im ZDF

Hamburg, 11. September 2009 – „Open Reichstag“, der ZDF-YouTube-Kanal zur Bundestagswahl 2009, startet die heiße dritte Phase seiner interaktiven Wahlkampfdebatte. YouTube Nutzer, denen es im Wahlkampf noch an Information und Übersicht zur eigenen Meinungsfindung fehlt, haben jetzt die Möglichkeit, ihre Fragen auf www.youtube.de/openreichstag direkt an die deutschen Spitzenpolitiker zu richten und diese live im Fernsehen und auf YouTube von ihnen diskutieren zu lassen.

Im „ZDF-Wahlforum 2009“ am 15. September ab 20.15 Uhr stellen sich in der ersten YouTube-Debatte im deutschen Fernsehen unter anderem Ursula von der Leyen (CDU), Sigmar Gabriel (SPD), Dirk Niebel (FDP), Cem Özdemir (B’90/Die Grünen), Gregor Gysi (Die Linke) und Markus Söder (CSU) den Fragen der YouTube-Nutzer. Die weltweit beliebteste Online-Videoplattform zeigt die Sendung in Form eines so genannten „Livestreams“ ebenfalls live auf www.youtube.de/openreichstag. Damit wird YouTube erstmalig in Europa Schauplatz eines Livestreams. Einer der Höhepunkte der YouTube-Debatte: Die ZDF-Moderatoren Bettina Schausten und Christian Sievers konfrontieren ihre prominenten Gäste mit den brennendsten Fragen der YouTube-Nutzer.

Die politische Diskussion endet bei YouTube nicht mit dem Wahlabend. Nach der Bundestagswahl kommen die Parteienvertreter mit ihren Analysen zu Gewinnen oder Verlusten in dem YouTube-Kanal zu Wort.

Die besondere Rolle, die YouTube im Wahlkampf spielt, belegt auch eine Aktion des Deutschen Bundestages. In dem Videowettbewerb „MachDeinX“ (www.youtube.com/machdeinx) fordern bekannte YouTube-Künstler die Nutzer dazu auf, kreative Videos zu drehen und auf die Videoplattform hoch zu laden. Damit werben sie gleichzeitig für ein rege Wahlbeteiligung der Internet-Community.

Seit dem Start des „Open Reichstag“ haben mehr als 750.000 politikinteressierte YouTube-Nutzer die Wahlplattform besucht und sich mit nahezu 600 Videoantworten aktiv an den Debatten beteiligt. Anfang Juni 2009 hatten das ZDF und YouTube das Gemeinschaftsprojekt initiiert, um neue interaktive Formen der politischen Partizipation und des Dialogs zwischen Politik, Medien und Bürgern zu fördern und vor allem junge Wahlberechtigte an die Themen der Bundestagswahl heranzuführen. TV-Formate des ZDF wie „Morgenmagazin“ und „Illner Intensiv“ sowie eine mit dem YouTube Kanal vernetzte „OPEN Reichstag“ Gruppe auf studiVZ und meinZV greifen die auf YouTube hochgeladenen Beiträge auf und führen die Diskussion auch jenseits der Online-Videoplattform fort.

Medienkontakt ZDF

ZDF Pressestelle
Telefon: 06131/70-2120
E-Mail: presse@zdf.de

Medienkontakt YouTube

Henning Dorstewitz
Communications & Public Affairs Sr. Associate
Google Germany
Tel.: +49 (0)40-808 179 145
E-Mail: hdorstewitz@google.com