Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

Yad Vashem und Google kooperieren, um Holocaust Archive zu wahren und verfügbar zu machen

26. Januar 2011, Tel Aviv – Zum internationalen Holocaust-Gedenktag der U.N. geben Yad Vashem und Google eine Partnerschaft bekannt, in deren Rahmen die weltgrößte historische Sammlung über den Holocaust online verfügbar gemacht wird.

Das Archiv in Jerusalem widmet sich der Dokumentation, Erforschung und dem Gedenken an den Holocaust. Ab sofort wird die Sammlung für Menschen weltweit unter collections.yadvashem.org/photosarchive online abrufbar sein, um Dokumente zu suchen und zu entdecken oder auch um ihre persönlichen Geschichten und Gedanken mit anderen zu teilen. Sie kann damit für alle eine wertvolle Quelle sein, die sich mit dem Holocaust beschäftigen – egal ob aus allgemeinem oder aus persönlichem Interesse.

Durch die Initiative werden die Informationen aus Yad Vashem nicht nur für wesentlich mehr Menschen als bisher zugänglich, sondern sie ermöglicht auch eine aktive Beteiligung der Nutzer, die beispielsweise ihre eigenen Geschichten hinzufügen können.

Ab sofort sind 130.000 Bilder aus dem Yad Vashem Archiv hochauflösend online verfügbar. Dies ist ein erster Schritt, um das umfangreiche Yad Vashem Archiv nach und nach ins Internet zu stellen. Google hat bei der Digitalisierung eine optische Zeichenerkennungstechnologie (OCR) eingesetzt. Somit werden zuvor schwer auffindbare Dokumente online durchsuchbar gemacht.

„Wir konzentrieren uns darauf, neue innovative Wege zu finden, um die enorme Datenmenge in unseren Archiven für eine globale Zielgruppe zugänglich und durchsuchbar zu machen”, sagt Avner Shalev, Chairman, Yad Vashem. “Google ist ein integraler Bestandteil unserer Mission. Das hilft uns, neue Zielgruppen zu erreichen – darunter junge Menschen auf der ganzen Welt – und ihnen die Möglichkeit zu geben, aktiv an der Diskussion um den Holocaust teilzunehmen.”

„Wir arbeiten schon geraume Zeit daran, das historische und kulturelle Erbe der Welt online verfügbar zu machen. Wir sehen die Digitalisierung als eine große Chance, wichtige Materialien auszutauschen und zu verbreiten, die in Archiven aufbewahrt werden“, so Yossi Matias, Direktor von Googles Forschungs- und Entwicklungszentrum in Israel. „Wir freuen uns, dass wir mit dem weltweit bedeutendsten Holocaust-Archiv bei diesem Projekt zusammenarbeiten dürfen.“

Yad Vashem wurde 1953 gegründet. Die Gedenkstätte bewahrt eine Vielzahl von Erinnerungsstücken auf: Fotografien, Tagebücher und weiteres Dokumentationsmaterial.

Die heutige Ankündigung ist Teil einer anhaltenden Partnerschaft zwischen Google und Yad Vashem. Vor zwei Jahren startete Yad Vashem einen eigenen YouTube-Kanal, um eine Reihe von Videos mit Berichten von Holocaust-Überlebenden zu präsentieren. Der YouTube-Kanal ist unter www.youtube.com/yadvashem zu finden.