Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

YouTube fördert Frauen mit den Vereinten Nationen und einem globalen YouTube-Spaces-Programm

  • „Geena Davis Institute on Gender in Media“ arbeitet im Rahmen eines Produktionsprogramms mit YouTube Spaces zusammen
  • Weibliche YouTube-Stars zu „Change Ambassadors“ der UN ernannt
Hamburg, 3. März 2016 ‒ Kurz vor dem Internationalen Frauentag feiert YouTube die vielfältige weibliche Community: Im Mittelpunkt steht ein globales Produktionsprogramm in den YouTube Spaces, mit dem Frauen sowohl vor als auch hinter der Kamera gestärkt werden sollen. Außerdem startet YouTube eine auf zwölf Monate ausgelegte Partnerschaft mit den Vereinten Nationen: Prominente weibliche YouTube-Stars machen sich im Rahmen der UN-Kampagne für die nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) für die Gleichstellung der Geschlechter stark.

„YouTube war immer schon eine Plattform, auf der Frauen aus allen Altersgruppen und aus jedem Umfeld ihre Stimme finden und ihre Geschichte erzählen können. Mit unserem globalen YouTube-Spaces-Programm und der neuen Partnerschaft mit den UN stärken wir die weiblichen Stimmen auf YouTube und überall auf der Welt“, so Susan Wojcicki, CEO YouTube.

YouTube-Spaces-Programm für mehr weibliche Kreativität auf YouTube

Um weibliche Kreative zu inspirieren und weitere von Frauen geschaffene Inhalte auf der Plattform zu fördern, startete YouTube ein globales Produktionsprogramm in den YouTube Spaces. Das Ziel: Die Talente der Frauen sowohl vor als auch hinter der Kamera zur Geltung bringen. In den vergangenen Monaten wurden in speziell für diese Initiative entwickelten Filmsets in den YouTube Spaces in Los Angeles, London, Tokio, New York, São Paulo und Berlin über 50 Videos produziert, die eine weibliche Perspektive in den Mittelpunkt rücken. Im Rahmen des Programms, das auch Events und Workshops umfasste, wurden sechs YouTube-Stars zu Kreativchefs ernannt. Darunter Nilam Farooq (Deutschland), Anna Akana (USA), Alexys Fleming (USA), Julia Veiga Faria (Brasilien), Em Ford (Großbritannien) und Kuma Miki (Japan). Die Videomacherinnen dienten als Mentoren für aufstrebende YouTube-Künstler wie zum Beispiel Hanna Mia, Ella TheBee, Mellis Blog, mirrellativegal und KokovonKosmo aus Deutschland, die ebenfalls an den weltweiten Videoaufnahmen teilnahmen. 

YouTube arbeitet auch mit dem „Geena Davis Institute on Gender in Media“, einer führenden Non-Profit-Organisation, zusammen, die in der Unterhaltungs- und Medienbranche an der Verbesserung der Geschlechterdarstellungen vor und hinter der Kamera arbeitet. Das Institut hat die Teilnehmer des YouTube-Spaces-Programm beraten. „In der Unterhaltungsbranche wird heute oft eine Gesellschaft dargestellt, in der es bedeutend weniger weibliche Charaktere gibt als männliche; und die weiblichen Charaktere, die es gibt, werden oft eher stereotyp dargestellt. Wir brauchen starke weibliche Stimmen in den Medien, damit dieses Gleichgewicht der Geschlechter für die jungen Mädchen, die ihren Computer anschalten, normal wird“, so Geena Davis, Academy-Award-Gewinnerin, Gründerin und Vorsitzende des Geena Davis Institute on Gender and Media. „Ich hoffe, dass durch diesen Schritt zur Förderung und Repräsentation von mehr weiblichen Stimmen auf YouTube weltweit mehr junge Mädchen und Frauen dazu inspiriert werden, Teil der kreativen Community zu werden.“

Dieses erste von Frauen geführte YouTube-Spaces-Programm präsentiert Produktionen von Michelle Phan, GloZell, Ali Brustofski, Flavia Calina, Olhos de Nuvens, Ochikeron, mirellativegal und vielen mehr. Dabei reichen die Themen und Genres von Frauen im Berufsleben, über Gesundheit, Wissenschaft und Technik bis hin zu Musik und Comedy. Die Videos aus dem Programm werden auf dem YouTube-Spaces-Kanal unter youtube.com/thespace, sowie auf den eigenen Kanälen der jeweiligen Macher gezeigt. 

Weibliche YouTube-Stars als Change Ambassadors der UN 

Darüber hinaus hat YouTube eine bislang einzigartige Partnerschaft mit den Vereinten Nationen gestartet: Weibliche YouTube-Stars werden zu sogenannten Change Ambassadors ernannt, um im Rahmen der UN-Kampagne für die nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) für die Gleichstellung der Geschlechter zu kämpfen. Diese Frauen werden die Stimme ihrer Generation in den Vereinten Nationen sein und ihr Publikum für wichtige Themen rund um die Geschlechtergerechtigkeit mobilisieren.

„193 Länder weltweit haben sich erhoben und die Gleichstellung der Geschlechter zur Priorität erklärt, als sie im letzten September die Nachhaltige-Entwicklungs-Agenda unterzeichneten. Die UN SDG-Kampagne freut sich auf die Zusammenarbeit mit YouTube, im Zuge derer sieben weibliche YouTube-Vorbilder zu den neuen Change Ambassadors ernannt werden. Wir hoffen, dass der Einfluss der Milleniums-Vorbilder zu spürbaren Taten führt, die die Reichweite der UN steigern“, so Mitchel Toomey, Leiter der UN-Kampagne für die nachhaltige Entwicklung. 

Zur ersten Gruppe von Change Ambassadors gehören prominente internationale weibliche YouTube-Stars wie Ingrid Nilsen (USA), Jackie Aina (USA), Yuya (Mexiko), Taty Ferreira (Brasilien), Hayla Ghazal (VAE), Louise Pentland (Großbritannien) und Chika Yoshida (Japan). Die Change Ambassadors sollen in ihren Communities ein positives Vorbild sein und ihr Publikum mit ihren Videoinhalten mobilisieren, mit denen sie auf die Diskriminierung von Frauen und Mädchen aufmerksam machen und dagegen kämpfen.


Über YouTube
YouTube ist die weltweit größte Online-Video-Community, in der Millionen von Menschen Originalvideos entdecken, betrachten und bereitstellen können. YouTube bietet ein Forum für Menschen, um sich zu vernetzen, zu informieren und andere auf der ganzen Welt zu inspirieren und dient als Plattform für Inhalteanbieter sowie Werbetreibende aller Art. YouTube, LLC hat seinen Sitz in San Bruno, Kalifornien (USA), und ist eine Tochtergesellschaft von Google, Inc.

Über YouTube Spaces
YouTube Spaces sind topmodern ausgestattete Produktionsanlagen, die speziell für YouTube-Künstler für die Produktion ausgezeichneter Videoinhalte entwickelt wurden. Sie unterstützen den gesamten Prozess, von der Produktion über die Nachbearbeitung bis hin zum Hochladen auf YouTube. Die Spaces werden von YouTube-Experten geleitet und dienen sowohl für etablierte als auch für aufstrebende YouTube-Künstler, die am YouTube Partner-Programm teilnehmen, als kreative Produktionsanlagen. In den in Los Angeles, London, Tokio, New York, São Paulo, Paris, Berlin und Mumbai angesiedelten Spaces haben die Kreativen die Möglichkeit, von Branchenexperten zu lernen, mit anderen Kreativen zusammenzuarbeiten und die neueste Produktions- und Post-Produktions-Ausrüstung für digitale Videoaufnahmen zu nutzen ‒ und das alles kostenlos, vorausgesetzt, sie kommen für die Teilnahme in Frage und ihre Bewerbung zur Nutzung der Spaces wird angenommen. Weitere Informationen finden Sie auf www.youtube.com/space.

Über die UN-Kampagne für nachhaltige Entwicklungsziele
Am 1. Januar 2016 traten die 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) der UN-Agenda für nachhaltige Entwicklung 2030, die auf einem historischen UN-Gipfel im September 2015 von den führenden Staatsoberhäuptern angenommen wurden, offiziell in Kraft. Im Laufe der nächsten fünfzehn Jahre werden die Länder anhand dieser neuen Ziele, die universell für alle gelten, Kräfte mobilisieren, um Armut jeder Art zu beenden, Ungleichheiten entgegenzutreten, den Klimawandel zu bekämpfen und zugleich sicherstellen, dass niemand zurückbleibt. Weitere Informationen finden Sie auf http://sdgactioncampaign.org

Kontakt: Gabo Arora, gabo.arora@undp.org

Über das Geena Davis Institute on Gender in Media
Geena Davis, die Academy-Award-Gewinnerin, gründete „Geena Davis Institute on Gender in Media“ an der Mt. St. Mary’s University. Das Institut ist die einzige forschungsbasierte Organisation, die mit Medien- und Unterhaltungsunternehmen an führenden Forschungs-, Bildungs- und Förderprogrammen arbeitet, mit denen die Darstellung von Mädchen und Frauen in Medien, deren Zielgruppe Kinder bis zu 11 Jahren sind, drastisch verbessert werden soll. Weitere Informationen finden Sie auf: www.seejane.org.