Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

Olympia-Begeisterung animiert zum Konsum (+ Infografik)

Hamburg, 27. Juli 2016 – Mega-Sportevents wie die Olympischen Spiele sind auch mediale Großereignisse. Neben der offiziellen Berichterstattung in TV und Zeitungen tummeln sich Sportbegeisterte intensiv auf YouTube, um möglichst nichts zu verpassen. Allein in den letzten zwölf Monaten wurden dort weltweit insgesamt mehr als 23.000 Jahre Sport-Content geschaut. Um herauszufinden, wie deutsche Sportfans ihrer Leidenschaft für Sportthemen und -events online nachgehen, hat Google zusammen mit Ipsos Connect eine repräsentative Studie mit 5.001 Nutzern zwischen 16 und 54 Jahren durchgeführt.

65 Prozent der Sportinteressierten schauen sich auf YouTube-Videos rund um das Thema Olympia auch in den Tagen vor und nach den Wettkämpfen an. Für mehr als jeden Zweiten (55 Prozent) ist YouTube sogar eine der ersten Quellen, die sie nach großen Live-Sport-Events oder wichtigen Sportnachrichten aufsuchen. Als Sportinteressierte wurden Befragte definiert, die mindestens einmal im Monat YouTube-Sportinhalte nutzen.

Analog zur Begeisterung der Massen sollten Werbetreibende zu den großen Sportereignissen wie Olympia auch ihre Budgets anpassen. Denn Sportfans auf YouTube sind eine besonders engagierte, enthusiastische und sportliche Zielgruppe, die jederzeit – mobil wie zu Hause – offen für neue Inhalte und Inspirationen zu ihren Sporthobbys ist. Die Studie attestiert den Sportinteressierten auf YouTube sogar eine überdurchschnittliche Kauffreude im Vergleich zum Durchschnitts-Onliner. Sie sind speziell hinsichtlich der Produktgruppen Food, Automobile und Mode besonders offen für Konsum. Bei ihnen liegt die Kaufwahrscheinlichkeit bis zu 1,2 Mal höher, fand Ipsos Connect heraus. Wobei Online-Videos für jeweils rund ein Viertel der Käufer der jeweiligen Produktkategorie eine Rolle bei der Kaufentscheidung gespielt haben. Jeder Zehnte von ihnen sagt sogar, dass ein Video den entscheidenden Kaufimpuls gegeben habe.

Unternehmen, die Sport-Begeisterte auf YouTube erreichen wollen, müssen diese anspruchsvolle Zielgruppe allerdings mit besonders guter Werbung ansprechen. Denn sie wollen noch stärker als der durchschnittliche YouTube-Nutzer vor allem unterhalten werden (70 Prozent Zustimmung statt 68 Prozent). Aber auch nutzwertige Werbung (62 Prozent statt 56 Prozent) oder Testimonials kommen an (54 Prozent statt 44 Prozent).

Übrigens: Nicht nur während der 16 Tage, die die Olympischen Spiele dauern, wird viel Video-Content konsumiert: 92 Prozent der YouTube-Sportseher schauen sich auf YouTube auch Sportinhalte jenseits der großen Sport-Events an. 71 Prozent sind der Meinung, dass die Plattform Sport- und Fitnessinhalte bietet, die sie woanders nicht sehen können.

Weitere spannende Insights und eine Infografik zum Download unter Think with Google.

Über die Studie
Ipsos Connect hat im Auftrag von Google eine quantitative Online-Studie durchgeführt, um die YouTube-Sportinteressierten hinsichtlich ihrer Nutzungsmotive besser zu verstehen. Außerdem wurde untersucht, welchen Einfluss Online-Sport-Videos im Kaufentscheidungsprozess für die drei Branchen Food, Automobile und Mode haben.
Die Basis bilden n= 5.001 Befragte im Alter zwischen 16 und 54 Jahren, die zwischen dem 28. April und 11. Mai 2016 eine geräteunabhängige Online-Befragung abgeschlossen haben.

Bildmaterial
Grafik „Wie YouTube-Sportfans begeistert“ (Bildnachweis: Google)
Die Verwendung der Bilder/Grafiken ist unter Nennung der Quelle für redaktionelle Zwecke freigegeben.

Über Google
Google ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das Menschen neue Zugangsmöglichkeiten zu Informationen gibt. Googles Innovationen im Bereich der Internetsuche und -werbung haben die Google-Startseite zu einer Top-Adresse im Internet und die Marke Google zu einer der bekanntesten der Welt gemacht.
Google ist eine Marke der Google Inc.; alle anderen Unternehmens- und Produktbezeichnungen können Handelsmarken der jeweiligen Unternehmen sein, mit denen sie assoziiert sin