Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

Neue Studie zur YouTube-Nutzung: Sehdauer auf TV-Bildschirmen hat sich verdoppelt

Berlin, 13. Oktober 2017 ‒ Im Auftrag von Google hat Ipsos Connect Deutschland eine Studie zur YouTube-Nutzung durchgeführt. Diese brachte neue Ergebnisse zur Sehdauer auf TV-Bildschirmen, Reaktionen auf Werbeanzeigen und die emotionale Bindung an YouTube. Und sie zeigt: YouTube hat einen festen Platz im heimischen Wohnzimmer. Die Zeit, die mit dem Ansehen von YouTube-Videos auf dem Fernseher in Deutschland verbracht wird, hat sich laut internen Daten von Google im Vergleich zu 2016 verdoppelt. Deutschland liegt hier im globalen Ranking auf Platz 6, in Europa sogar auf dem zweiten Platz. Ein Grund hierfür liegt am steigenden Interesse, sich sein Programm selbst, d. h. on demand, zusammenzustellen. 21 Prozent der Befragten der Ipsos Studie geben an, YouTube mindestens einmal monatlich über den TV-Bildschirm zu nutzen.

YouTube als soziales Phänomen
Wird YouTube über den TV-Bildschirm geschaut, dauert eine Session länger als auf anderen Geräten. Denn durch die Nutzung über die heimischen Bildschirme wird YouTube zu einem sozialen Phänomen: 65 Prozent der Befragten geben an, dass sie YouTube-Videos in Gesellschaft über den TV-Bildschirm anschauen, 31 Prozent mit ihrem Partner, 23 Prozent mit ihrer Familie und 22 Prozent mit ihren Freunden.

Werbeanzeigen ziehen Aktionen nach sich
YouTube-Werbeanzeigen, die auf einem TV-Bildschirm ausgespielt werden, führen auch häufig zu einer Folgeaktion seitens der Betrachter. 39 Prozent der Befragten führen eine Aktion aus, nachdem sie eine Werbung auf YouTube auf dem TV-Bildschirm gesehen haben. So suchten 15 Prozent der Nutzer nach mehr Informationen, 13 Prozent besuchten die Website des Werbenden und 11 Prozent klickten auf die Anzeige. Neun Prozent kauften ein Produkt, nachdem sie die Werbeanzeige sahen.

Hohe emotionale Bindung an YouTube
Der soziale Mehrwert macht sich auch an der emotionalen Bindung an YouTube bemerkbar: Im Vergleich zu anderen Video-on-Demand-Angeboten bindet YouTube seine Nutzer emotional an sich. 30 Prozent sagen aus, dass sie die Video-Plattform von allen abgefragten Angeboten (TV-catch-up Services, aufgenommene Fernsehsendungen, Video-on-Demand wie u. a. Amazon und Netflix) am meisten vermissen würden, wenn es sie nicht mehr gäbe.

YouTube erreicht laut GfK allein in Deutschland durch Online-Videos 40 Millionen Nutzer im Monat. Das entspricht 77 Prozent der Online-Bevölkerung über 14 Jahren. Ob auf dem Laptop, Tablet oder Smartphone ‒ die Nutzung ist heute vielfältiger denn je. Erst vor Kurzem gab YouTube bekannt, dass sich die Zeit, die Nutzer auf ihrem Smartphone auf YouTube verbrachten, über die letzten zwei Jahre mehr als verdoppelt hat.

Über die Studie
Die Studie „YouTube auf dem TV-Bildschirm“ wurde im Auftrag von Google von Ipsos Connect Deutschland durchgeführt. In einer Online-Umfrage befragte Ipsos Connect im Mai 2017 die deutsche Online-Bevölkerung zwischen 18 und 65 Jahren (n= 3.200 Befragte). Darunter waren 2.200 monatliche YouTube-Nutzer, wovon 448 Personen YouTube über den TV-Bildschirm schauen. Die Studie können Sie auf Think with Google unter folgendem Link herunterladen: https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/research-study/starker-anstieg-von-youtube-nutzung-auf-tv-bildschirmen/.